Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Pauschalreisen, Flügen und sonstigen Reiseleistungen des Reisebüros

 

Island aktiv
Christa Niebelschütz
Am Graswege 29
30169 Hannover

§1 Geltungsbereich

Die folgenden Bedingungen regeln ausschließlich das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Kunden und dem Reisebüro als Vermittler der Reiseleistungen.

Mit Abschluss des Buchungsvorgangs beauftragt der Kunde das Reisebüro, eine Beförderungsleistung oder eine sonstige, mit der Durchführung einer Reise in Zusammenhang stehende Dienstleistung, die von einem dritten Reiseanbieter erbracht wird, zu vermitteln. Der Kunde ist an den Buchungsauftrag gebunden.

Davon getrennt wird bei der Buchung ein Vertragsverhältnis mit dem Reiseveranstalter und den einzelnen Leistungsträgern (z.B. Fluggesellschaft, Hotel etc.) entstehen, das nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reisebüros geregelt ist.

Das Reisebüro weist alle Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Reisevertrag nicht mit dem Reisebüro, sondern stets mit dem jeweils angegebenen Reiseveranstalter oder Leistungsträger unter Berücksichtigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder Leistungsträgers zustande kommt. Deren Allgemeine Geschäftsbedingungen werden vor Reisebuchung angezeigt und müssen durch den Kunden bestätigt werden.

Um eine Buchung vornehmen zu können, muss der Kunde das 18. Lebensjahr vollendet haben und darf in seiner Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sein.



§2 Vertragsgegenstand und Vertragsschluss

2.1 Gegenstand dieses Vertrages ist die Vermittlung eines Vertragsabschlusses des Kunden mit dem jeweiligen Reiseveranstalter über die in der Buchung aufgeführte Reiseleistung durch das Reisebüro.

2.2 Die Erbringung der gebuchten Leistung als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten des Reisebüros. Im Falle einer Buchung kommt ein Vertrag über die Reiseleistung direkt zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Reiseveranstalter zustande. Diesem Vertrag liegen die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters zugrunde. Die Vertragsabwicklung erfolgt ausschließlich zwischen dem jeweiligen Veranstalter und dem Kunden. Mängel der Reiseleistung muss der Kunde dem jeweiligen Veranstalter gegenüber anzeigen.

2.3 Mit Absenden der Buchung des Kunden an das Reisebüro erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von uns an und versichert, diese gelesen und verstanden zu haben. Der Kunde erklärt sich mit der in diesen Geschäftsbedingungen beschriebenen Nutzung seiner Daten einverstanden.

2.4 Mit Annahme des Vermittlungsauftrages durch das Reisebüro, das heißt, mit der Zusendung der entsprechenden Bestätigungsmail an den Kunden, ist dieser an den Vermittlungsauftrag gebunden. Zu diesem Zeitpunkt ist ein verbindlicher Vermittlungsvertrag zwischen dem Kunden und dem Reisebüro zustande gekommen.

2.5 Die Annahme des Vermittlungsauftrages erfolgt per E-Mail. Sofern der Auftrag von einer anderen Person als dem Kunden erteilt wird, haftet der Kunde neben dieser Person gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der Verpflichtung der angemeldeten Personen.

2.6 Die Bestätigungsmail über die Annahme des Vermittlungsauftrages ist zu unterscheiden von der Buchungsbestätigung. Mit der Buchungsbestätigung bestätigt das Reisebüro lediglich die ordnungsgemäße Weiterleitung der durch den Kunden in Auftrag gegebenen Buchung an den jeweiligen Veranstalter. Die Bestätigung der Buchung bedeutet noch nicht, dass bereits ein Vertrag über die gebuchte Reiseleistung mit dem Veranstalter zustande gekommen ist.


§3 Reisepreis und Fälligkeit

3.1 Die auf den Websites des Reisebüros angegebenen Ticketpreise für Linienflüge gelten in der Regel nur bei Online-Buchung des Fluges und bei Bezahlung und Ausstellung des Tickets innerhalb von 24 bis 72 Stunden (je nach Fluggesellschaft). Maßgeblich sind stets die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft.

Wünscht der Kunde eine Abweichung von diesen Beschränkungen, kann die Buchung des gewünschten Fluges nur zum Regeltarif ausgeführt werden.

3.2 Mit Zugang der Buchungsbestätigung wird der Preis für die gebuchte Reiseleistung zur Zahlung fällig.

3.3 Handelt es sich bei der gebuchten Reiseleistung um eine Pauschalreise, tritt die Fälligkeit nicht vor Übergabe eines Sicherungsscheins des Veranstalters i. S. d. §651 k BGB ein. Die genauen Zahlungsbedingungen für eine Pauschalreise ergeben sich jeweils aus den Angaben im Rahmen des Angebotes des Veranstalters oder seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In der Regel ist eine Zahlung per Banklastschrift, Kreditkarte oder Überweisung möglich.

3.4 Das Reisebüro ist vom Veranstalter beauftragt und bevollmächtigt, den ihm geschuldeten Preis für die Reiseleistung einzuziehen und zu diesem Zweck Geldbeträge entgegenzunehmen oder den geschuldeten Betrag je nach vom Kunden gewählter Zahlungsart einzuziehen.


§4 Vermittlungsentgelt

Für die Vermittlungsleistung des Reisebüros werden keine gesonderten Gebühren berechnet, da diese in der Regel im Preis der vermittelten Reiseleistung bereits enthalten sind.


§5 Preis- und Leistungsänderungen

Hinsichtlich möglicher Änderungen des Preises für die gebuchte Reiseleistung und etwaiger Änderungen der gebuchten Leistung, verweist das Reisebüro auf die Allgemeinen Geschäftbedingungen des jeweiligen Veranstalters. Handelt es sich bei der gebuchten Reiseleistung um einen Linienflug, gelten zusätzlich die jeweiligen Beförderungs- und Tarifbestimmungen der Fluggesellschaft. Diese können auf Wunsch in deren Büros eingesehen werden. Ergänzend hierzu gelten die international gültigen Bestimmungen des Abkommens zur Vereinheitlichung von Regeln über die Beförderung im internationalen Luftverkehr (Warschauer Abkommen).


§6 Buchungsbestätigung und Reiseunterlagen

6.1 Der Kunde ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung und ihm übersandte Tickets und alle sonstigen Reiseunterlagen unverzüglich auf ihre Richtigkeit zu überprüfen, wobei insbesondere darauf zu achten ist, dass die ausgewiesenen Reisedaten mit der getätigten Buchung identisch sind. Stellt der Kunde Abweichungen oder falsche Angaben fest, hat er den Absender (Veranstalter bzw. Reisebüro) hierauf unverzüglich hinzuweisen.

6.2 Flugtickets werden dem Kunden in der Regel nach erfolgter Zahlung per Email übersandt. Es besteht für den Kunden außerdem die Möglichkeit, Tickets bei der Fluggesellschaft oder einem Beauftragten, ggf. gegen Gebühr, zur Abholung hinterlegen zu lassen. Daneben ist auch eine kostenpflichtige Übersendung per Kurierdienst möglich. Elektronische Tickets (sog. ETIX) werden an den entsprechenden Automaten im Flughafengebäude ausgegeben.

6.3 Handelt es sich bei der gebuchten Reiseleistung um eine Pauschalreise, werden die Reiseunterlagen entweder per Email übersandt oder am Flughafenschalter, ggf. gegen eine separate Gebühr, zur Abholung durch den Kunden hinterlegt. Die Übermittlungsart wird dem Kunden gesondert mitgeteilt.

6.4 Die Gefahr des Verlustes von Tickets oder sonstigen Reiseunterlagen geht im Falle des Versands auf den Kunden über, sobald das Reisebüro die Unterlagen dem beauftragten Transportunternehmen übergeben hat.


§7 Stornierungen, Umbuchungen

7.1 Bei Stornierung der vermittelten Reiseleistung gelten grundsätzlich die Rücktrittsbedingungen des jeweiligen Veranstalters. Nach diesen Bedingungen richten sich auch die anfallenden Stornogebühren. Im Falle der Stornierung kann das Reisebüro zusätzlich zu etwaigen Stornogebühren des jeweiligen Veranstalters eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 EUR erheben. Um erhebliche finanzielle Verluste bei einer Stornierung zu vermeiden, wird dem Kunden der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.

7.2 Die Umbuchung einer Reiseleistung ist nur durch Stornierung der gebuchten bei gleichzeitiger Buchung einer anderen Reiseleistung möglich, es sei denn, der zwischen dem Kunden und dem Veranstalter geschlossene Vertrag enthält hierfür besondere Bestimmungen.


§8 Einreisebestimmungen und sonstige Informationen

Der Kunde ist grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzliche Bestimmungen, insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Zoll- und Devisenbestimmungen, Pass- und Visa-Bestimmungen, beachtet werden. Gleiches gilt für die Beschaffung erforderlicher Reisedokumente. Das Reisebüro weist darauf hin, dass von ihm erteilte Auskünfte bezüglich der vorstehenden Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können, weshalb für diese Auskünfte keine Haftung übernommen wird. Dem Kunden wird nahe gelegt, selbst bei den zuständigen Ämtern und Institutionen Informationen einzuholen.


§9 Haftung

9.1 Das Reisebüro haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet das Reisebüro ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet das Reisebüro in demselben Umfang.

9.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (9.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.


§10 Aufrechnungsverbot

Der Kunde ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Gegenforderungen sind rechtskräftig festgestellt oder werden vom Reisebüro nicht bestritten.


§11 Datenschutz

Das Reisebüro erhebt bestimmte personenbezogene Daten des Kunden und gegebenenfalls auch anderer Reisender. Diese Daten werden für die Abwicklung des Vermittlungsvertrages und für die Anbahnung und Abwicklung des abzuschließenden Vertrages über die vom Kunden gebuchte Reiseleistung benötigt und ausschließlich zu diesen Zwecken verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe der erhobenen Daten erfolgt ausschließlich an den jeweiligen Veranstalter der gebuchten Reiseleistung.


§12 Salvatorische Klausel

Sollte ein Punkt dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reisebüros gegen geltendes Recht verstoßen oder aber aus sonstigen Gründen unwirksam, bzw. nichtig sein, so sollen alle übrigen Punkte und Rechtsgedanken weiterhin Gültigkeit haben und zum Bestandteil des Vermittlungsvertrages werden. Der Kunde ist beim Abschluss des jeweiligen Vermittlungsvertrages damit ausdrücklich einverstanden.


§13 Schriftformerfordernis

Änderungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, bzw. abweichende Vereinbarungen, die zwischen dem Reisebüro und dem Kunden getätigt werden, bedürfen der Schriftform. Änderungen dieses Schriftformerfordernisses sind ebenfalls nur in schriftlicher Form möglich.


§14 Schlussbestimmungen

14.1 Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

14.2 Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vermittlungsvertrag ergebenden oder damit im Zusammenhang stehenden Streitigkeiten der Sitz des Reisebüros in Hannover.

 

Allgemeine Reisebedingungen von

Arctic DMC
Laugavegur 11
IS-101 Reykjavik

§1 Reiseanmeldung & Bestätigung

Die Reiseanmeldung kann schriftlich (z.B. per E-Mail, Fax) oder telefonisch vorgenommen werden. Nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung ist eine Bestätigung der Reise und des Reisepreises seitens Arktische Abenteuer notwendig, welche zum verbindlichen Reisevertrag führt. Die Reiseanmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht. Wir bitten Sie uns sobald wie möglich eine Liste aller Reiseteilnehmer zukommen zu lassen (spätestens 2 Monate vor Reisebeginn), welche bis spätestens 1 Monat vor Reisebeginn zu bestätigen ist.


§2 Bezahlung

Nach der Buchungsbestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 10% des Gesamtreisepreises (mindestens EUR 150,-) fällig, welche innerhalb einer Woche nach Buchungsbestätigung zu begleichen ist. Sollte die gebuchte Leistung den Betrag von EUR 150,- nicht überschreiten, ist bei Buchung bereits der gesamte Betrag zu entrichten.

Der restliche Reisepreis wird fällig, wenn feststeht, dass Ihre Reise - wie gebucht - durchgeführt wird und ist spätestens 6 Wochen vor Reiseantritt zu entrichten. Die Bezahlung des Reisepreises ist per Banküberweisung, Kreditkarte und Scheck möglich. Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet, behält sich Arctic DMC das Recht vor, die Reise zu stornieren und ist somit von der Pflicht zur Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen entbunden. Arctic DMC kann im Falle einer Stornierung als Entschädigung Stornierungsgebühren verlangen.


§ 3 Leistungen & Preise

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen der einzelnen Touren und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Kosten für Nebenleistungen wie die Besorgung von Visa etc. sind nicht im Reisepreis enthalten. Vor Vertragsschluss ist Arctic DMC berechtigt jederzeit eine Änderung der Leistungsbeschreibungen vorzunehmen, über die der Reisende vor Buchung selbstverständlich informiert wird. Arctic DMC behält sich vor, den vereinbarten Reisepreis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen sowie im Falle gesetzlicher Änderungen und Währungsschwankungen entsprechend zu ändern. In diesem Fall wird der Reisende unverzüglich informiert. Bei Preiserhöhungen von mehr als 10% ist der Reisende berechtigt, von der Reise zurückzutreten und die bereits geleistete Anzahlung wird umgehend zurückerstattet. Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind unwirksam.


§4 Stornierung durch den Reisenden vor Reisebeginn & Stornierungsgebühren

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten, wobei der Zugang der Rücktrittserklärung/Stornierung bei Arctic DMC maßgeblich ist. Bitte erklären Sie Ihre Stornierung schriftlich. Wenn Sie stornieren kann Arctic DMC angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und Aufwendungen (Stornierungsgebühren) verlangen. Stornierungsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn sich ein Reiseteilnehmer nicht rechtzeitig zu den vereinbarten Zeiten am jeweiligen Abflughafen oder Abreiseort einfindet, oder wenn die Reise wegen Fehlens der Reisedokumente wie z.B. Reisepass oder notwendige Visa nicht angetreten wird. Jeder Reisende ist für seine rechtzeitige Anreise zum Abflughafen bzw. Abfahrtsort der Reise selbst verantwortlich.

Der Anspruch auf Stornierungsgebühren beträgt pro Person bei Stornierungen:

  • Bis zum 56. Tag vor Reiseantritt: keine Stornierungsgebühr
  • Ab dem 55. Tag vor Reiseantritt: 15 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 30. Tag vor Reiseantritt: 25 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 22. Tag vor Reiseantritt: 35 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 15. Tag vor Reiseantritt: 50 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 8. Tag vor Reiseantritt: 65 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 4. Tag vor Reiseantritt: 80 % des Gesamtreisepreises
  • Ab dem 2. Tag vor Reiseantritt sowie bei Nichterscheinen: 100% des Gesamtreisepreises


§5 Umbuchung

Auf Ihren Wunsch nimmt Arctic DMC, soweit durchführbar, bis 8 Wochen vor Beginn der Reise eine Umbuchung (z.B. Änderungen des Reisetermins, des Reiseziels oder der Unterkunft) vor, wobei der Reisende hierbei für anfallende Mehrkosten aufzukommen hat. Bei Änderungen nach den oben genannten Fristen müssen wir eventuell anfallende Stornierungsgebühren der Leistungsträger an den Reisenden weiterbelasten.


§6 Haftung

Arktische Abenteuer haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen und für eine sorgfältige Auswahl der Leistungsträger.

Arctic DMC haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Ausstellungen, Aktivitäten, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort wie z.B. Mietwagen).

Die Beteiligung an Sport- und anderen Aktivitäten müssen Sie selbst verantworten. Sportanlagen, Geräte und Fahrzeuge sollten Sie vor Inanspruchnahme überprüfen. Für Unfälle, die bei Sportveranstaltungen und anderen Aktivitäten auftreten, haftet Arctic DMC nur, wenn ihn ein Verschulden trifft. Wir haften nicht für Verluste, Schäden oder Unfälle die außerhalb unseres Einflussbereiches verursacht werden und empfehlen daher den Abschluss einer Unfallversicherung.

Der Reiseteilnehmer ist für seine Handlungen verantwortlich und haftet für jegliche durch ihn verursachte Schäden. Bei Nichtbeachtung der Pflichten des Reiseteilnehmers kann der Reiseveranstalter einen Rücktritt von der Reise verlangen. Dadurch entstehende Kosten trägt der Reiseteilnehmer.

Bitte beachten Sie auch, dass Arctic DMC nicht bei Änderungen des Reiseprogrammes oder der Reiseroute aufgrund von Wetter- oder Straßenverhältnissen sowie anderen Unregelmäßigkeiten haftet und die Reiseroute und Abfahrzeiten ohne vorherige Ankündigung im Sinne der Sicherheit der Reisenden ändern kann.


§7 Gerichtsstand & Allgemeines

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen.

Für den Reisevertrag gilt ausschließlich isländisches Recht. Gerichtsstand ist der Sitz des Reiseveranstalters Arctic DMC. Beides gilt nur dann nicht, wenn internationale Übereinkommen zwingend etwas anderes vorschreiben.


§8 Reiseversicherungen

Bitte denken Sie auch an Ihre Sicherheit auf Reisen und erkundigen Sie sich nach Ihrer bestehenden Absicherung und schließen Sie, falls nicht vorhanden, eine Reiseversicherung (Reisegepäck-, Reiseunfall-, Reisekranken-, Reisehaftpflicht- und Reiserücktrittskostenversicherung) ab. Wir weisen Sie daraufhin, dass eine Reiseversicherung nicht im Reisepreis enthalten ist. Eine Reiserücktrittskostenversicherung muss bei Buchung der Reise, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Bestätigung abgeschlossen werden. Unsere Europäischen Gäste denken bitte auch daran, Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mitzunehmen.

  

Allgemeine Geschäftsbedingungen von

Reykjavik Excursions
BSI Busterminal
IS-101 Reykjavik


§1 Buchungen
Sitzplätze können nicht garantiert werden, sofern diese nicht spätestens 1 Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrtzeit reserviert oder gebucht worden sind.

§2 Abfahrt
Alle Reykjavik Excursions Bus Touren fahren am BSI Bus Terminal ab. Die Abholungszeit ist 30 Minuten vor der geplanten Abfahrtzeit. Bitte seien Sie für die Abholung vor Ihrem Hotel oder in dessen Empfangshalle. Bitte vergewissern Sie sich bei Ihrem Hotel oder Pension, ob Flybus und Abholungsdienste für Tagesreisen dort möglich sind.

§3 Abholungs- und Rückbringdienste für Tagesreisen
Die Abholungsdienste für Tagesreisen werden mit Hilfe von kleineren Bussen innerhalb des Stadtzentrums durchgeführt. Der Hauptabfahrtsort ist am BSI Bus Terminal. Wenn Sie zurückgebracht werden, so könnte es z. B. aufgrund von zu schmalen Straßen und der tatsächlichen Busgröße vorkommen, dass der Bus Sie nicht direkt bis vor Ihr Hotel bzw. Pension bringen kann. Dieses hängt davon ab, welcher Bustyp während Ihrer Tour tatsächlich eingesetzt wird.

§4 Rückkehrzeiten
Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Rückkehrzeiten bei allen Reisen von normalen Straßen- und Wetterverhältnissen ausgehen und bei schlechteren Straßen- bzw. Wetterbedingungen abweichen können. Es sind bei den Reisen alle Eintrittspreise für besuchte Orte, Museen oder Ausstellungen enthalten, sofern dieses nicht in den Tourbeschreibungen anderweitig erwähnt ist.

§5 Ausschlussklausel
Mahlzeiten und Getränke sind nicht inklusive, sofern nicht explizit anderweitig aufgelistet.
Bei allen Ganztagesfahrten gibt es einen Halt zu Verpflegungszwecken bei einem örtlichen Restaurant.

§6 Preise
Alle Touren und Dienstleistungen unterliegen Währungsschwankungen und den Transportbedingungen derjenigen Vertragspartner, die Transporte oder andere Dienstleistungen anbieten.

§7 Sprachen
Führungen finden auf Englisch statt. Manche Führungen können außerdem auf Deutsch, Französisch oder Skandinavisch angeboten werden (maximal 2 Sprachen pro Tour). Weitere Informationen und Details sind bei den Touren angegeben.

§8 Bekleidung
Festes (angemessenes) Schuhwerk und warme (angemessene) Outdoor-Bekleidung sollten bei allen Touren auf Island getragen werden. Das gilt für alle Jahreszeiten. Die Natur ist die Hauptattraktion bei vielen Touren auf Island und daher könnten (kurze) Wanderungen ein Bestandteil sein, um die Tour vollständig genießen zu können.

§9 Haftungsbedingungen
Reykjavik Excursions behält sich das Recht vor, Routen, Programmabläufe oder Zeitpläne etc. ohne vorherigen Hinweis abzuändern, sofern sich eine Notwendigkeit dazu ergibt. Es wird keine Haftung übernommen für Verluste oder Kosten oder Ausgaben aufgrund von Verspätungen oder Änderungen bei Ankunft oder Abreise von Flügen oder anderweitigen Dienstleistungen, Verletzungen, Krankheiten, Streiks, Beschädigungen, fahrlässiges Verhalten (Fahrlässigkeit), Wetter, Krieg oder anderweitige Gründe außerhalb des Einflussbereichs von Reykjavik Excursions. All diese Verluste, Kosten bzw. Ausgaben fallen in die persönliche Haftung jedes einzelnen Reisenden.


§10 Bedingungen für Absagen
Reservierungen können bis maximal 24 Stunden vor der Abfahrt ohne Strafgebühr abgesagt werden.
Bei Absagen für Reservierungen, die weniger als 24 Stunden vor der Abfahrt eingehen, muss der volle Preis entrichtet werden.

 

Allgemeine Reisebedingungen von

Extreme Iceland
Tangarhöfði 7
110 Reykjavík

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Extreme Iceland übernimmt keine Verantwortung für Verluste, Schäden, Unfälle, Krankheiten oder Änderungen des Zeitpläns aufgrund von Wettereinflüssen, Streiks oder sonstigen unbeeinflussbaren Ereignisses außerhalb des Einflussbereichs von Extreme Iceland Ltd. Extreme Iceland behält sich das Recht vor, Routen, Rundfahrten oder Abholzeiten zu ändern, ohne vorherige Ankündigung, sollte die Notwendigkeit entstehen. Im Falle von Änderungen der Flüge (national und international), hat der Fluggast keine zusätzlichen Kosten, die dadurch verursacht, die zum Zeitpunkt der Leistungserbringung (extra Übernachtungen, Mahlzeiten, Transfers, etc.) zu bezahlen. Wir raten allen Kunden eine Zusatzversicherung bzw. Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Haftung
Extreme Iceland behält sich das Recht vor, Routen, Fahrpläne oder Abfahrtszeiten zu ändern, sollte die Notwendigkeit entstehen, einschließlich Unregelmäßigkeiten aufgrund widriger Wetter- oder Straßenbedingungen. Keine Haftung wird für Verluste oder Kosten aufgrund von Verspätungen oder Änderungen von Flügen übernommen, sowie Körperverletzung, Beschädigung, Fahrlässigkeit, Wetter, Krieg oder andere unvorhersehbare Ursachen. Die geschätzte Dauer der Touren der auf der Website angegebenen Zeiten sind Standard- und Richtwerte und können nach Straßen- und/oder Wetterbedingungen variieren. Pünktlichkeit ist ein wichtiges Ziel von Extreme Iceland, allerdings kann es zu Verzögerungen bei unvorhergesehenen Gründen auftreten. Das Unternehmen kann keine Haftung übernehmen für Verluste übernehmen welche dem Kunden durch Verspätungen entstehen, unabhängig davon, ob der Verlust direkt oder indirekt Auftritt.

Buchungen
Buchungen für Einzelpersonen müssen telefonisch bei Extreme Iceland gemacht werden, unter +354 588 1300 oder per E-Mail an info@extremeiceland.is. Jedes Detail bezüglich der Buchung sollte bedacht werden und Extreme Iceland mitgeteilt werden, um die Effizienz zu gewährleisten, einschließlich der Namen von Passagieren, Fluginformationen (falls Sie Transfer-Service vom Flughafen Keflavík in Anspruch nehmen möchten) alle Unterkünfte, Touren und weitere Serviceleistungen. Für Gruppenbuchungen bitte info@extremeiceland.is

Zahlungsbedingungen

Anzahlung: 1/3 des Gesamtbetrages bei Buchung.

Restzahlung: 2/3 des Gesamtbetrages (bzw. der Restbetrag) mindestens 1 Monat vor Ankunft.

Gültigkeit der Preise
Alle genannten Preise und Tarife basieren auf aktuellen Einkaufspreisen in Island. Extreme Iceland behält sich das Recht vorveröffentlichte Preise oder in unseren Preislisten angegebenen Preise ohne vorherige Ankündigung im Falle von Währungsschwankungen, geänderten Steuerbeschränkungen oder wegen sonstiger Kostenerhöhungen veränderten Preise, die außerhalb des EInflusses von Extreme Iceland liegen, anzupassen und gegebenenfalls zu erhöhen.

Eventuelle Preisänderungen werden nicht weniger als 8 Wochen im Voraus vor Ihrer Anreise gemacht.

Nach Ausstellung der Rechnung bleibt der Preis von jeglicher Preiserhöhung unberührt, abgesehen von drastischen Gesetzesänderungen oder Wechselkursänderungen. In solch einem Fall behält Extreme Iceland einen Betrag in der Höhe von 5% des Reisepreises ein, beläuft sich der Betrag bis zu 10%, so ist der Kunde berechtigt, die Reise zu storineren und hat ein Anrecht auf die vollständige Rückerstattung des Reisepreises.

Stornierung
Alle Stornierungen müssen per E-Mail, Telefon oder Brief erfolgen. In Übereinstimmung mit Geschäftspraktiken innerhalb der isländischen Reiseindustrie, sind Reiseagenturen verpflichtet, Stornogebühren (die we folgt zusammengestellt sind) zu erheben:

Stornogebühren für Individualreisende oder kleine Gruppen

10% des Reisepreises Ihrer Tour wird nicht zurückerstattet, darin spiegelt sich der Anteil unserer Kosten der Buchung & Vorbereitung Ihrer Reise wieder.

Mehr als 6 Wochen vor Anreise: Keine
Weniger als 6 Wochen und mehr als 4 Wochen: 15%
Weniger als 4 Wochen und mehr als 2 Wochen: 25%
Weniger als 2 Wochen und mehr als 72 Stunden: 50%
Weniger als 72 Stunden und mehr als 24 Stunden: 75%

Weniger als 24 Stunden im Voraus: 100%

Stornogebühren für große Gruppen oder Gruppen mit mehr als 10 Teilnehmern

10% des Reisepreises Ihrer Tour wird nicht zurückerstattet, darin spiegelt sich der Anteil unserer Kosten der Buchung & Vorbereitung Ihrer Reise wieder.

Mehr als 6 Wochen vor Anreise: Keine
Weniger als 6 Wochen und mehr als 4 Wochen: 25%
Weniger als 4 Wochen und mehr als 2 Wochen: 80%
Weniger als 2 Wochen vor Anreise: 100%

Wenn eine Reise, welche von Extreme Iceland bereits bestätigt wurde, aufgrund von unzureichender Beteiligung an Teilnehmern wieder storniert werden muss, so liegt die Stronierungsfrist bei nicht weniger als 6 Wochen vor Reisebginn. Extreme Iceland unternimmt alle Anstrengungen, um ähnliche oder alternative Angebote ohne zusätzliche Kosten für den Kundnen bereitzustellen. Sollten diese Alternativen nicht zur vollsten Zufriedenheit des Kunden sein, wird eine volle Rückerstattung der gezahlten Beträgen erstattet.


Zurück

Warenkorb

Sie haben noch keine Touren in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb

Willkommen zurück!



Zahlungsmethoden

  • Kauf auf Rechnung